Rennmausseite Gerbils-Crossing
Haltung Pflege Ernährung Unterbringung Zubehör Verhalten Krankheiten Bauanleitungen Fotos
Informationen für Rennmausbesitzer - Druckversion der Seite Gerbils-Crossing

Leckerbissen für die Rennmaus

... wer möchte seine Mäuse nicht ab und an verwöhnen?


Leckerbissen für die Rennmaus

Wir neigen dazu, unsere Haustiere zu verwöhnen. Das sollte man nicht übertreiben! Mit zu vielen Leckerchen tun wir unseren Rennmäusen nichts Gutes.
Am Besten, man bietet zur Abwechslung gelegentlich anderes Körnerfutter an. Diese Körner und Getreideähren findet man auch auf dem Feld.

Wegen des hohen Gehalts an Fett oder Öl: Sonnenblumenkerne, Nüsse aber auch Kürbiskerne nur sparsam verfüttern! Deine Rennmäuse lieben diese Leckerbissen. Zu viel fetthaltige Nahrung ist nicht gesund. Eine Überfettung der Rennmäuse wäre die Folge.

Alle Rennmäuse mögen Sonnenblumenkerne! Ab und an ein Kern, dagegen ist nichts einzuwenden. Hirse, besonders als Hirsekolben, mögen meine Renner besonders gerne.





Einfach mal was Anders

Aber es gibt andere, weniger fetthaltige Leckereien. Leckerbissen sollten nicht zum Hauptbestandteil des Futters werden, so gerne man seine Tiere auch verwöhnen möchte. Deine Mäuse freuen sich auch über etwas Abwechslung auf dem Speiseplan.

Mais auf dem Feld

Zur Erntezeit im Sommer kann man draußen auf dem Feld eine Menge natürlicher Leckerbissen finden. Eine Getreideähre, einige Körner vom frischen Mais und frisches Grünfutter werden von deinen Mäusen als echte Leckerbissen gesehen. Schließlich bedeutet das Abwechslung vom üblichen Speiseplan.

  Bildübersicht - Fotos zum Vergrößern anklicken

Gerste Rennmausfutter
Gerste
Weizenähren Rennmausfutter
Ähren mitbringen
Hirse Kolbenhirse Rennmausfutter
Hirse Kolbenhirse
Normalerweise spricht nichts dagegen, Getreideähren oder Körner vom Acker zu verfüttern. VORSICHT aber, wenn das Getreide von Pilzen befallen ist. Oft kann man das mit bloßem Auge erkennen (Foto) aber nicht immer. Im Zweifelsfall besser darauf verzichten.


 

Nüsse und Kerne

Nüsse, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne und Kürbiskerne enthalten sehr viele Vitamine und Mineralstoffe, sollen aber wegen des hohen Fett- und Ölgehalts nur sparsam und per Handfütterung gegeben werden.

zu viel fett- und ölhaltige Futterbestandteile - Übergewicht


  Bildübersicht - Fotos zum Vergrößern anklicken

Pinienkerne Rennmausfutter
Pinienkerne
Kürbiskerne Rennmausfutter
Kürbiskerne
Sonnenblumenkerne Rennmausfutter
Sonnenblumenkerne
Nüsse Erdnüsse Rennmausfutter
Erdnüsse
Nüsse Walnüsse Rennmausfutter
Walnüsse
Nüsse Erdnüsse Rennmausfutter
Haselnüsse

Esskastanien (Edelkastanien)

Esskastanien Edelkastanien

Im Herbst findet man beim Spaziergang Esskastanien (Edelkastanien). Nicht mit ungenießbaren Rosskastanien verwechseln! Über ein kleines Stückchen dieses natürlichen Leckerbissens wird sich Deine Maus freuen. Zuerst muss man die Frucht aus der Stachelhaut nehmen und die braune Schale entfernen. Bei frischen Früchten würde ich die rosa-braune Haut noch 'abknibbeln'.

Schneide ein kleines Stückchen heraus und biete die Leckerei Deiner Maus an. Großer Vorteil von Edelkastanien gegenüber anderen Nussarten ist der geringe Anteil an Öl mit nur etwa 2 %.

 
 


❯  Futtermischungen und Körnerfutter

Futtermischungen und Körnerfutter Rennmäuse ernähren sich in der Wildnis hauptsächlich von Körnern und Samen und nehmen nur wenig Früchte oder tierische Nahrung (Insekten, Käfer, ...) zu sich. Als Grundnahrung sollte eine entsprechend zusammen gesetzte Futtermischung angeboten werden.


❯  Obst + Früchte auch als Trockenfrüchte

Chinchilla Fruchtsalat Früchte und Trockenfrüchte sind als Leckerbissen bei den meisten Wüstenrennmäusen sehr beliebt. Trockenfrucht bekommt man im Supermarkt und im Zoofachhandel. Eine Auflistung der erlaubten Obstsorten und Früchte.



 ⏶ ❯  Trinkwasserbedarf der Rennmäuse

Frei lebende Gerbils trinken recht wenig und decken ihren Flüssigkeitsbedarf in der Natur mit der Futteraufnahme. Für die Käfighaltung mag das aber nicht unbedingt zutreffen. Daher sollte man eine Wasserflasche als Tränke in den Käfig hängen.


 ⏶ ❯  Liste 1 - Grünfutter

Ein wenig Grünfutter sollte täglich auf dem Speiseplan stehen. Füttere Grünfutter nur in kleinen Mengen, damit keine Reste im Käfig liegen bleiben. Welkes, schimmelndes und faulendes Grünfutter darf nicht im Käfig bleiben.


 ⏶ ❯  Liste 2 - Obst, Gemüse und Früchte

Füttere geeignetes Obst oder Früchte nur in kleinen Mengen, damit keine Reste im Käfig liegen bleiben. Hier werden auch Obst und Früchte aufgezählt, die den Wüstenrennmäusen in den Steppen der Mongolei nicht zur Verfügung stehen.






Rennmaus

 Getreideähren

Getreideähren vom Feld mitbringen

 Handfütterung

Rennmaus Handfütterung von Leckerbissen


»  weitere Themen

Korn- + Reiskäfer
Lebensmittelmotte
Hirsekolben
Trinkwasser