Rennmausseite Gerbils-Crossing
Haltung Pflege Ernährung Unterbringung Zubehör Verhalten Krankheiten Bauanleitungen Fotos
Informationen für Rennmausbesitzer - Druckversion der Seite Gerbils-Crossing

Terrarium 2 - Durchgänge bohren

Seite 2 - die Bohrungen von 40 mm


Lochbohrer für den Durchgang

Wenn man Schlafhäuschen und andere Bauwerke für die Inneneinrichtung selbst herstellen will, muss oft ein Eingang oder ein Durchgang gebohrt werden. Solche runden Öffnungen ähneln den Eingangsschlupflöchern der Tunnelsysteme von Rennmausen in freier Natur. Deshalb werden die Gerbils gleich neugierig und untersuchen das sofort. Du wirst sehen, die Mäuse lieben es durch diese kreisrunden 'Törchen' zu huschen.

Zur Herstellung solcher Bohrungen eignet sich ein Lochbohrer (Bild oben) oder eine Lochsäge / ein Kreisbohrrer (Fotos weiter unten).

Bauplan Terrarium für Rennmäuse

Die im Wohnblock vorgesehenen 3 Verstecke / Schlafnester sollen von vorne oder links erreichbar sein. Dazu habe ich Bohrungen von ca. 4 cm Duchmesser geplant. Das oben aufgelegte Brett benötigt ebenfalls zwei Bohrungen. Eine davon (schräg gebohrt) sollte später ein Rohr aufnehmen. Zu Anfang habe ich ein glattes Rohr als Rutschbahn verwendet, das sich nur für den Abstieg eignete. Später nahm ich ein geriffeltes, flexibles Rohr aus der Pool-Abteilung im Baumarkt, das auch für den Aufstieg geeignet war.


 ⏶  Tipp für den Arbeitsschritt Bohrungen


kreisbohrer Nachdem ich die Bretter zugeschnitten hatte, wurden die notwendigen Löcher mit einem Kreisbohrer / einer Lochsäge ausgeschnitten. Kreisbohrer gibt es im Baumarkt. Er hat gleich mehrere Sägeblätter verschiedener Größe zur Auswahl. Natürlich habe ich zuerst mit einem dünnen normalen Bohrer vorgebohrt.

bohrung Das Entgraten und Abrunden der Ausschnitte entfällt. Diesen Teil der Arbeit werden meine Mäuse durch ihre Nagearbeit für mich erledigen! Die Nagezähne der Rennmäuse ersetzen den Arbeitsschritt mit der Raspel.



Lochbohrer für den Durchgang


 ⏶  Lochsäge und Kreisbohrer

Basteltipp Bohrung Wüstenrennmäuse Mit einer Lochsäge kann man passgenaue Rundlöcher z.B. für Durchführungen oder für eine Halterung der Wasserflasche in Holz bohren. Dazu benötigt man eine elektrische Bohrmaschine oder einen Akkuschrauber.


Der Aufnahmeschaft wird in das Bohrfutter der Maschine eingespannt. Der Zentrierbohrer wird genau in der Mitte der späteren Bohrung angesetzt. Das Sägeblatt soll dem gewünschten Durchmesser von etwa 4 cm entsprechen. In der Regel hat man mehrere Sägeblätter zur Auswahl.




 ⏶  ❯  nächste Seite:  Terra 2 - Schlafnest und Versteck

Für eine moderne Hochhauswohnung mit 3 Ebenen, habe ich lediglich 3 Bretter von ca. 35 cm Länge zu einem U zusammengestellt. Zwei kleine Bretter passen genau hinein und sind die Böden.


 ⏶  ❯  Bastelvorschläge Basteltipps

Einrichtungsgegenstände für das Terrarium kann man aus Karton und Schachteln oder aus Holz herstellen. Aus Holzbrettchen und Pappe aber auch aus Ästen, Stroh und Heu kann man interessante Bauwerke wie Brücken, Kletterbäume und Höhlen basteln.


 ⏶  ❯  Selbstbau eines Terrariums

Anregungen und Tipps zum Selbstbau eines Terrariums für Wüstenrennmäuse. Du kannst einen alten Schrank umbauen, ein Aquarium als Basis für dein Terrarium verwenden oder eines nach eigenen Plänen konstruieren.


 ⏶  ❮  Startseite der Rubrik Bauanleitungen

Über diesen Zurück-Link gelangen Sie zur Startseite der Rubrik "Bauanleitungen". Im Fußbereich der Startseite finden Sie eine Auflistung der Unterseiten. Interessant für Nutzer von Mobilgeräten, bei denen das Untermenü nicht angezeigt wird.




Keywords: Terrarium, Rennmaus, Bohrungen, Kreisbohrer, Lochsäge, Lochbohrer, Basteltipp, Bauanleitung, Beispiel, Einrichtung



Rennmaus

 Foto zum Thema

Basteltipp Bohrung Wüstenrennmäuse

»  weitere Themen

Seite 1 - Bauplan
Seite 2 - Bohrungen
Seite 3 - Wohnungen
Seite 4 - Obergeschoss
Seite 5 - zerlegbar


 Foto zum Thema

Terrarium für Wüstenrennmäuse