Rennmausseite Gerbils-Crossing
Haltung Pflege Ernährung Unterbringung Zubehör Verhalten Krankheiten Bauanleitungen Fotos
Informationen für Rennmausbesitzer - Druckversion der Seite Gerbils-Crossing

Nage-Box für die Rennmaus 01

Tipps und Anregungen für Rennmausbesitzer


Rennmaus Nagematerial

Rennernasen sind sehr empfindlich und wenn Reste von zernagten Zweigen in der Einstreu liegen, können sie leicht verletzt werden. Dauernd muss man die harten Überreste von Zweigen aus der Einstreu entfernen oder wenn es dann zu viele sind, die Einstreu austauschen.


Schluss mit Holzstückchen in der Einstreu

Hast du schon mal daran gedacht eine kleine Box in das Terrarium hinein zu stellen, die ausschließlich als Nagebox dienen soll? Sie könnte mit 25 cm Höhe an einer Seite als Auflage für eine Ebene dienen und ganz nebenbei noch einen weiteren Zweck erfüllen:




Wenn der oben aufliegende Ebenenboden die kleine Box abdeckt, bohrst du zwei 40 mm Rundlöcher als Zugang. In der Box würde ich dann jede Menge Nagematerial, Birkenzweige usw. hinein geben. Das hat den wunderbaren Effekt, dass die winzigen Holzstückchen nach dem Zernagen nicht in der normalen Streu umherfliegen und sich die Renner beim Wühlen ihre Nasen daran nicht verletzen.

Den Inhalt der 'Nagebox' kann man dann viel leichter und öfter entsorgen und man muss nicht dauernd die kleinen Holzstückchen aus der Kleintierstreu heraussuchen.


 ⏶  Nagematerial zum Befüllen

  Bildübersicht - Fotos zum Vergrößern anklicken

Nagematerial Birkenzweige
Birkenzweige
Nagematerial Weidenzweige
Weidenzweige
Birke für die Rennmäuse
Birke
Kirschäste für die Rennmäuse
Kirsche
Haselnuss für die Rennmäuse
Haselnuss
Nagematerial Weinreben
Weinreben

Mit wenigen Mitteln kann man eine alternative Nage-Box herstellen: Du benötigst dazu einen kleinen Schuhkarton mit Deckel. Seitlich einen Eingang hinein schneiden, mit Zweigen füllen, fertig. Die Box stellst du einfach in das Terrarium.

Bevor die Schachtel selbst den Nagezähnen zum Opfer gefallen ist, tauscht du sie aus. Sonst verfehlt sie ihren Zweck. siehe auch: ❯  Nagebox 02 Tipp Bastelvorschlag



 ⏶  ❯  Nage-Box für die Rennmaus 02

Rennernasen sind sehr empfindlich: Wenn Reste von zernagten Zweigen in der Einstreu liegen, können sie leicht verletzt werden. Dauernd muss man die Überreste von Zweigen aus der Einstreu entfernen oder die Einstreu austauschen.


 ⏶  ❯  Nagen - Lieblingsbeschäftigung der Rennmaus

Rennmäuse sind Nagetiere und sie machen diesem Ruf alle Ehre. Nagen ist ein natürlicher Trieb. Sie haben messerscharfe Nagezähne, die schnell nachwachsen. Deshalb ist es wichtig, das immer ausreichend Nagematerial angeboten wird.


 ⏶  ❯  Nagematerial für die Rennmaus

Du solltest deinen Rennmäusen jederzeit ausreichend Nagematerial anbieten. Die Nagezähne wachsen recht zügig und müssen regelmäßig Nagearbeit leisten, damit sie in einem ganz normalen Prozess abnutzen.

 ⏶  ❯  Einstreu + Tunnelbau

Gewöhnliche Kleintierstreu alleine ist für die Rennmaus nicht immer ideal. Rennmäuse möchten in der Einstreu buddeln, Tunnel graben und wühlen. Eine Kombination verschiedener Materialien zumindest für die Tunnelecke, wäre eine gute Wahl.




Keywords: Nagebox, Ebenen, Nagematerial, Einstreu, Tipps, Anregungen, Haltung
Topic: Rennmaus, Wüstenrennmaus, Gerbils, Haustiere, Nagetiere, Tierhaltung