Rennmaus Datenblatt

Das Rennmaus-Datenblatt

Ein Steckbrief der Wüstenrennmaus


Rennmaus Datenblatt
Hier gleich zu Anfang die 'Richtwerte' einer erwachsenen Rennmaus als Anhalt für deine Beobachtungen und Erfahrungen mit den eigenen Mäusen.

Es ist sicher beruhigend zu wissen, dass die Pulsfrequenz der Maus wirklich so hoch ist. Mit der Rennmaus ist alles in Ordnung, auch wenn du Werte um 200 Pulsschläge pro Minute zählst.

Gewicht etwa 90 Gramm
Pulsfrequenz bis zu 260 / Minute
Atmung 90 / Minute
Körpertemperatur 38 - 38,4 °C
Zähne Anzahl 16
davon Nagezähne 4
Zehen vorne 4, hinten 5
Lebenserwartung etwa 3 Jahre, bis zu 5 Jahre  
Geschlechtsreife etwa 8 Wochen, Böckchen 10 Wochen  
Tragezeit 23 - 25 Tage  
Wurfgröße gewöhnlich 4 - 6 Jungtiere, bis zu 12  
Säugezeit ca. 21 - 25 Tage  
natürliche Fellfarbe Agouti Farbschlag Agouti
Futterbedarf / Tag ca. 15 Gramm  
Lebensweise Gruppentiere Gruppenverband
Gattung Nagetiere  
Unterfamilie Langschwanzmäuse  
Herkunft Mongolei, China Mongolei Ostasien
Lebensraum Halbwüsten, Steppen und Savannen. Steppenlandschaft Wüste Gobi
Domestizierung ab 1866  

Natürlich sind die Maßangaben, besonders für die Größe und das Gewicht, abhängig von der Zuchtlinie und daher variierend und abweichend von meiner Darstellung. Ausgewachsene Tiere sind ca. 80 bis 100 g schwer, im Forum berichtet man auch von bis zu 110 g schweren Tieren.

Die Rennmaus ist (ohne Schwanz) etwa 10 bis 12 cm lang. Wüstenrennmäuse haben einen rundlichen Kopf mit relativ kleinen Ohren. Rennmäuse besitzen große, runde, dunkle Augen (Ausnahme ist der Farbschlag Rotaugenweiß /Albino). Da die Augen weit oben am Kopf liegen besitzen sie ein großes Gesichtsfeld. Zu den Ohren und dem Hörvermögen der Rennmaus findet man ausführlichere Informationen auf der Seite Hörvermögen   Sinnesorgane
Rennmaus Nagetier

Schneller Sprinter mit großen Füßen

Hinterbeine von Rennmäusen
Was uns als Erstes auffällt, sind die im Verhältnis zu den Vorderpfoten recht großen Füße an den Hinterbeinen. Das gehört zu den deutlichen Körpermerkmalen der Maus. Ihre Hinterbeine sind im Vergleich zu den Vorderbeinen beinahe dreimal so lang.

Dies befähigt die Renner zu einem hohen Lauftempo und weiten / hohen Sprüngen. Rennmäuse können mit Leichtigkeit 50 cm hoch springen.

Der Schwanz ist etwa 10 bis 12 cm lang und behaart. Er ermöglicht es der Maus, die Balance zu halten und dient als Gleichgewichtshilfe bei der Bewegung. Dank ihrer großen Hinterfüße kann eine Rennmaus sich, abgestützt auf ihren Schwanz, aufrecht 'hinstellen'.
Mit ihren Vorderpfoten kann die Rennmaus nicht nur buddeln und Gänge graben. Sie ist in der Lage Futterstückchen, Samen und Kerne zu halten. Die Tiere sind sehr geschickt und schnell, wenn es zum Beispiel darum geht, einen Sonnenblumenkern beim Schälen mit Maul und Pfoten zu drehen.

Die natürliche Fellfarbe von Rennmäusen

Fellfarbe von Rennmäusen agoutifarben
Alle mongolischen Rennmäuse in freier Wildbahn sind agoutifarben. Bei der agoutifarbenen Maus ist das Fellhaar des Rückens an der Basis grau, Gold in der Mitte und hat eine schwarze Spitze. So entsteht der Eindruck von goldbraunem Fell mit winzigen schwarzem Tüpfchen. Der Bauch ist cremeweiß. Die Farbzeichnung erkennt man auf dem Foto recht gut.

Diese natürliche Fellfärbung, bräunlich-orange mit heller Unterseite, nennt man "Farbschlag Agouti". Rennmäuse gibt es in vielen verschiedenen Zuchtfarben / Farbschlägen.

Eine Übersicht mit ca. 40 Grafiken habe ich auf der Seite Farbvarianten zusammengestellt.
Agouti natürliche Fellfarbe von Rennmäusen
Agouti Farbschlag Fellfarbe von Rennmäusen

Geschlechtsreife

Rennmäuse werden mit etwa 6 - 8 Wochen geschlechtsreif (männliche Tiere etwas später). Die Tragzeit beträgt 22 - 24 Tage. Ein Mäuseweibchen kann bei einem Wurf bis zu 9 Junge zur Welt bringen (normalerweise 4-6). Bei der Pflege der Nachkommen unterstützt der Mäusevater die Mutter. Bei artgerechter Haltung werden die tag- und nachtaktiven Tiere im Schnitt etwa 3 Jahre alt, können auch bis zu fünf Jahre alt werden.

Woran erkennt man ein Jungtier? Zwei Dinge fallen Dir bei dem Foto sofort auf: die größeren Augen und die verhältnismäßig großen Füße, in Proportion zum Körper. Auch der Schwanz hat oft noch nicht die endgültige Länge.

Rennmaus Jungtier

Rennmäuse sind Gruppentiere

Familien-Clan

Rennmausbesitzer sprechen häufig von einem 'Familien-Clan' (größerer Familienverbund). Rennmäuse sind Gruppentiere und leben im Gruppenverband.

Eine Einzelhaltung sollte nur in besonderen Fällen in Betracht gezogen werden! Der Begriff Gruppentier sollte aber auch nicht falsch verstanden werden. Bei den domestizierten Rennmäusen gibt es in größeren Gruppen häufig Streitereien. Siehe: Entscheidungshilfe Einzelmaus

Gruppentier

Viele Rennmaushalter haben die Erfahrung gemacht, dass der Begriff Rennmaus = Gruppentier oft falsch gedeutet wird. Gruppentier bedeutet nicht, dass ein Verband von zum Beispiel 5 Mäusen ohne Komplikationen in einem Terrarium gehalten werden kann, ohne dass es möglicherweise zu Streitereien kommt. Größere Gruppen zerfallen später häufig, weil es zu Rivalitäten kommt, die mit schlimmen Beißereien oder sogar tödlich enden können. Die beständigste Gruppe ist eine Zweiergruppe!

Blättern in der Rubrik Rennmaus
1 2 3 4 5 6 7 8

Verweise zu ähnlichen Themen auf Gerbils-Crossing